Rezension zu Malou

22:30 0 Comments A+ a-

Malou 

Diebin von Geschichten

Lisa Rosenbecker





Klappentext:
**Lass dich nicht deiner Romanideen berauben…** Jeder weiß, dass der Kuss einer Muse auch aus dem gewöhnlichsten Menschen einen gefeierten Autor machen kann. Doch die wenigsten wissen um die Anti-Musen, wie Malou Winters eine ist. Als Tochter einer Normalsterblichen und einer Romanfigur hat sie von der versteckten Zwischenweltbibliothek aus Zugang zu sämtlichen Londoner Buchwelten, die jemals erdacht und aufgeschrieben wurden. Statt jedoch zu inspirieren, ist es ihre Bestimmung, nicht zu Papier gebrachte Ideen zu finden und zu löschen. Eine Lebensaufgabe, die sie nicht selten frustriert, vor allem da in letzter Zeit etwas mit den Personen, zu denen ihre Aufträge sie führen, nicht zu stimmen scheint. Und dann gerät sie auch noch ins Visier eines nicht unattraktiven jungen Mannes, der gefährlich nah dran ist, ihre wahre Identität zu erraten… //Textauszug: Eine Anti-Muse zu sein war an manchen Tagen ein blöder Job. Ich liebte Bücher, ich hatte sogar im letzten Semester ein Literaturstudium angefangen. Umso mehr tat es mir in der Seele weh, dafür zu sorgen, dass einige von ihnen nie das Licht der Welt erblicken würden. Doch wenn ich Mr und Mrs Patton von der Musenagentur Glauben schenken konnte, dann war meine Arbeit wichtig für das Gleichgewicht der Ideen auf der Welt. Wo ich eine Idee auslöschte, machte ich Platz für eine andere. Zudem seien die von mir ausgelöschten Ideen sowieso zum Scheitern verurteilt gewesen. Viel besser fühlte ich mich dadurch nicht, aber es half ein bisschen dabei, mit dem Ganzen umzugehen.//

Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf Malou, da ich Lisa Rosenbecker nur von Arya und Finn kannte. 

Das Cover gefällt mir gut und wer das Buch kennt wird am Ende schmunzeln und weis was ich meine. Die Farben sind sehr natürlich, man sieht Malou darauf! Aus dem Klappentext liest man schon einiges raus und kann gespannt auf diese Geschichte sein.

Der Schreibstil ist toll, es liest sich wirklich leicht. Ein perfektes Jugendbuch.
Ich finde die Idee der Geschichte echt klasse. Am Anfang dachte ich noch dass es ein neuer Sherlock Holmes ist, aber das war nicht so. Es ist eine sehr eigenständige Geschichte, mit einem Hauch Sherlock. :D
Der Einstieg ist toll gemacht weil man sofort weiß worum es geht.

Die Charaktere sind einfach super beschrieben. Es gibt viele tolle Charakter wie z.B. Emma Malou´s Freundin (auch eine Anti-Muse) oder Tom ein Buchcharakter. Ich könnte euch noch viele aufzählen aber hier mal die wichtigste Person und zwar Malou:
Sie ist eine Anti-Muse und wird beauftragt den Leuten die Ideen zu löschen. Mir hat sie von Ihrer ganzen Art und Weise sehr gefallen. Ihre Denkweise konnte man super nachvollziehen, man ist wirklich sofort begeistert von ihr. Sie hat Humor und ich fand sie einfach erfrischend.

Noch jemand darf und kann ich euch nicht vorenthalten Sheldon der Kater der Familie, er ist so toll und so gut beschrieben ich habe ständig ein Grinsen auf den Lippen gehabt.

Mein Fazit:
Wer England und gute Detektiv Geschichten mag ist hier ganz oben dabei, man kann wirklich sein Köpfchen in diesem Buch mit anstrengend und die spannenden Momente miterleben. Ich bin begeistert, das wird nicht mein letztes Buch von Lisa Rosenbecker sein.

5/5 Sternen
https://www.carlsen.de/epub/malou-diebin-von-geschichten/80866
E-Book
D: 3,99 €

A: 3,99 €
Seiten 301
Alter ab 14 Jahren
ISBN 978-3-646-60263-0

Dankeschöööööön :D