Rezension zu Ab Heute, Für Immer

08:00 0 Comments A+ a-

Rezension Ab Heute, Für Immer

von

Sarah Stankewitz




Klappentext:

Bad Boy meets Good Girl.
Eine Liebe - gezeichnet vom Leben.

Als die achtzehnjährige Kate mit ihrem Vater und ihrer kleinen Schwester nach Florida zieht, ahnt sie nicht, wie anders es dieses Mal sein würde. Umzugskartons, paranoide Ängste und Städtewechsel stehen bei der jungen Frau seit zwei Jahren auf der Tagesordnung. Ihr Mantra: Lass keinen Mann an dich heran, wenn du weißt, dass du ihn ohnehin bald wieder verlassen musst. Doch dann begegnet sie Jaxon. Einem jungen Mann, der vier Jahre älter als sie - viel zu gutaussehend - und voller Warnzeichen ist, die sie in ihrer Situation auf keinen Fall ignorieren dürfte ... Der fünfte Umzug innerhalb von zwei Jahren. Der tausendste Junge, dem sie begegnet. Und doch geschieht das, was unter keinen Umständen passieren sollte: sie verliert ihr Herz an das gefährliche Phänomen Jaxon Davis ...




Das Cover ist schön man sieht 1 Paar darauf was sich küsst. Finde es hätte auch was anderes sein können, aber das ist wie immer geschmacksache.

Die Charaktere sind Mysteriöse, ich möchste aber nicht zu viel veraten sonst Spoiler ich definitiv.

Kate ist toll und ich mag das sie am Anfang nicht auf seine Spielechen herein fällt.
Sie liebt das Meer, das malen und die Kunst.

Penny (Ihre Schwester) ist einfach zuckersüß.

Jaxon ist am Anfang der Sunyboy, der der alles hat und alles bekommt, aber das ändert sich in der Geschichte von Kapitel zu Kapitel.

Allgemein ist es ein sehr gutes Buch, man muss aber auch mit vielen klarkommen z.B. Mit dem Tod Ihrer Mutter.
Es gibt viele traurige Stellen, aber auch lustige und auch welche wo ich schmunzeln musste.


Mein Fazit:
Dieses Buch ist für alle, die auf Drama, Traurigkeit und Liebe mit Happy End stehen.
Ich fande es toll und werde es auch weiterempfehlen!


5/5 Sternen

Dankeschöööööön :D